Gruppen für Institutionen Für psychosoziale Institutionen, die mit traumatisierten Frauen arbeiten, konzipiere ich Gruppen zu mehreren Terminen oder fortlaufend, die je nach Bedarf mit unterschiedlicher Gewichtung auf traumatherapeutischen, gesprächs-, körper-, gestalt-, tanz- und kreativtherapeutischen Ansätzen basieren. Diese Gruppen können in einem stationären, teilstationären oder ambulanten Rahmen stattfinden, rein stabilisierend oder je nach dem auch prozessierend sein oder auch bestimmte Schwerpunkte thematisieren wie Körperwahrnehmung und Körperbezug, Gefühlsregulation und Gefühlsausdruck, Grenzziehung und Konfliktmanagement oder ähnliches. Auch offene oder themenbezogene Gesprächsgruppen oder werdende Selbsthilfegruppen begleite ich gerne. Lernen Sie mich in einem unverbindlichen Vorgespräch kennen, um heraus zu finden, ob mein Angebot für Ihre Klientinnen oder Patientinnen hilfreich sein kann.