Supervision Für Therapeutinnen oder ähnliche Berufsgruppen, die sich mit traumatisierten Menschen beschäftigen, biete ich supervisorische Unterstützung an. Gerade eine einmalige oder  flankierende Begleitung rund um das Thema strukturelle Dissoziation, z.B. wenn eine Traumatherapeutin gerne helfen möchte, aber noch nicht die Chance hatte, sich ausreichend mit dem Umgang mit stark ausgeprägter struktureller Dissoziation vertraut zu machen, oder wenn der therapeutische Prozess in einer schwierigen Phase ist, können für den gemeinsamen Weg von Klientin und Therapeutin unterstützend sein. Zusätzlich biete ich Fortbildungen an für jene, die mit traumatisierten Menschen arbeiten oder den Verdacht haben, dass es so sein könnte. Speziell die respektvolle und nachhaltige Arbeit mit Menschen, die frühe Traumatisierungen durch nahestehende Bekannte oder Verwandte erfahren haben, birgt durchaus Herausforderungen für die Handlungs- und Haltungsmöglichkeiten der Therapeutin. Wenn Sie Interesse daran haben, mehr zu erfahren, die Ursachen, Hintergründe und Folgen besser zu verstehen und erste Ansätze zu entwickeln, welche Haltung und welches Verhalten für die Betroffenen wie auch für Sie selber von größtmöglicher Unterstützung sind, konzipiere ich gerne eine Fortbildung für Sie, die als Einstieg und/oder Vertiefung in das Thema Trauma und Traumatherapie dienen kann und individuell auf Ihren Bedarf abgestimmt ist. In einem unverbindlichen Vorgespräch können wir Ihr Anliegen klären und ich Ihnen meine möglichen Angebote aufzeigen.